Der "Headless" Betrieb

Update 30.05.2020: getestet in Raspberry Pi OS (Version: May 2020)

Nun muss das Betriebssystem für den “Headless Betrieb”, d.h. ohne Tastatur und Maus konfiguriert werden.

ist die Karte am Windows PC angeschlossen, werden 2 Laufwerke angezeigt:

  • eines hat den Namen “boot” => auf dieses werden die beiden im folgenden erklärten Dateien geschrieben.
  • ein weiteres wird von Windows nicht erkannt, dieses ist die Linux Partition für den Betrieb des Raspberry Pi.

zur Einrichtung des Headless Modus müssen diese beiden Dateien erstellt werden:

  • eine leere Datei auf dem Datenträger “boot” mit dem Dateinamen “ssh” (ohne Datei Endung!)

  • auf dem gleichen Datenträger (“boot”) die Datei “wpa_supplicant.conf” mit folgendem Inhalt erstellen:

# Datei wpa_supplicant.conf in der Boot-Partition (Raspbian Stretch)
country=DE  #omit if US
ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
update_config=1
network={
       ssid="WLAN_SSID_hier_einsetzen"
       psk="WLAN_Kennwort_hier_einsetzen"
       key_mgmt=WPA-PSK
}

mit dieser Datei teilen wir unserem Raspberry Pi unseren “Netzwerknamen” (SSID) und unser WLAN Kennwort damit, mit dem sich der RasPi beim Start verbinden soll.

  • Die Micro SD Karte in den Raspberry Pi stecken und die Platine mit Strom versorgen.

Info:
Die Verbindungsdaten sind dann hier abgelegt:
sudo nano /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf